Rock the Roof 2019

Bei traumhaftem heißen Wetter war das Ausweich-Arial gegenüber vom Rathaus voll von Bikern und Bikerinnen. Ja, ihr habt richtig gelesen, heuer war wegen Bauarbeiten bei der Gondelstation das Zielglände für die legendäre Schladminger Biker-Party geschlossen.

Ich fand die Nähe zur Innenstadt gut, denn es schien für „Nicht-Mopedfahrer“ auch interessant zu sein. Diese besuchten das Arial um die tollen Motorräder zu bewundern und mit den Bikern abzufeiern.

Wie gewohnt eine mega Stimmung, grossartige Live-Acts, von den Schützenjäger bis hin zu den Monrose gab es alles was der Herz begehrt.

Motorradweihe, Parade, coole Ausfahrten waren wie immer am Start sowie eine Custom-Show von der Austrain Custom Assosiation wurde ausgetragen um den steirischen Landesmeister zu nominieren.

Schade finde ich allerdings, dass es 2019 am selben Wochenende wie das Motorradtreffen in Pullman City abgehalten wurde, denn traditionsmäßig fuhren wir zuerst Schladming an und eine Woche später die Harley Days in Pullman.

Leider wird es auch 2020 so sein, dass beide Events am selben Wochenende stattfinden werden.

Aber bitte besucht Rock the Roof 2020 wenn es heisst der Berg ruft.

Share this

Rock the Roof 2018

Wer „Rock the Roof“ schon mal besucht hat, der fiebert ein ganzes Jahr dem Event entgegen. Auch heuer war trotz des durchzogenen Wetters eine Menge los und daran war erkennbar, wie genial die Leute sind.

Es wurde auch ein Vielfalt angeboten, von tollen Bands bis hin zu gut ausgesuchtem Sortiment an Ständen.

Das Highlight war am Samstag die Parade, eine endlos lange Schlange an Bikern und Bikerinnen. Zuvor wurden zum ersten Mal die Ladies mit ihren Harley’s prämiert. Am Nachmittag ging es weiter, da stellten sich knapp 70 Biker der Jury, um ihre Bikes bewerten zu lassen

Ich muss euch sagen, die Custom Show gewinnt immer mehr an Interesse. Bei der Prämierung am späten Nachmittag war das Eventgelände wieder voll und die Stimmung prodelte.

Hiermit möchte ich allen Gewinnerinnen und Gewinnern nochmals herzlich gratulieren und hoffe, dass ihr 2019 wieder dabei seid.

Mega Event mit Kultstatus, cooles Rahmenprogramm und unsere bombastische Custom Bike Show rundete die Party ab.

Share this

Rock the Roof 2017

Es hat sich wieder bestätigt, dass „Rock the Roof“ eines der Hilights im Eventkalender ist. Heuer war das Wetter durchwachsen, aber auch der Regen konnte die Stimmung nicht killen. Alle voll auf Partymodus eingestellt, auch wir feierten wieder mit unseren lieben Freunden. Wie immer geile Bänds und Moderatoren (Harry Prünster u. Martina Klementin), welche es verstehen mega Stimmung zu machen.

Neu war die „Custom Contest Show“, die Pablo Spitzer und ich versucht haben in die Party in Schladming einzubinden. Wir waren positiv überrascht, dass sich so viele überzeugen ließen mitzumachen. Viele kamen mit ihren geilen Rädern extra für die Show. 
Hiermit einen Dank an alle, die Ihre Mopeds zur Schau gestellt haben und genau das macht es aus. Ein guter Mix aus Amateuren, Profis und Besucher.

Auch einen Dank an die Jury, welche sich dieser Aufgabe gestellt hat, ein Mix aus Profi, Halbprofi und Bauchgefühl.

Share this

Rock the Roof 2016

Es war wieder „der Hammer“, alleine schon die Anreise war ein Hit. Bei gefühlten 40 Grad kamen wir gegen 15 Uhr in Schladming an und es hat nicht lange gedauert und die Gaudi begann.
Abgesehen von Lachkrämpfen, Durschtlöschungen und Fressorgien besuchten wir das Dachsteinmasiv. Ein Erlebnis der besonderen Art, denn wir bezwangen die Hängebrücke, die gefühlt in 2000 m Höhe zwischen zwei Felswänden hengt. Auch der Besuch in die Eishöhle war sehenswert. Top, kann ich nur weiterempfehlen.

Auch in Schladming ging die Post ab, von der Motorradweihe über die „Münchner Freiheit“ bis hin zur „Trail- und Bikewash- Show“ und die täglich „organisierten Ausfahrten“ war wieder alles dabei was das Herz begehrt. Die Organisatoren hatten wieder den richtigen Riecher für ein tolles Programm. Einen großen Dank an das gesamte Team.

Auch „die Planai“ hatten wir mit der Gondel bezwungen und mit echt lieben Freunden hat es an Spaß nicht gefehlt. Natürlich sind wir auch „die traditionelle Parade“ mitgefahren und am Abend haben wir auch noch „die Tenne“ verunsichert.

Zum Schluss möchte ich noch einen großen Dank an alle aussprechen, die mit uns und um uns dieses Event zu einem besonderen Treffen von Freunden machten. Ich hoffe wir sehen uns alle im nächsten Jahr bei „Rock the Roof“ wieder. Wir kommen auf jeden Fall, bleibt g`sund und fahrt vorsichtig.

Let’s Rock, dass der Berg sich bewegt, wir haben es gefühlt.

Share this

Rock the Roof 2015

Heuer waren wir wieder in Schladming bei der Rock the Roof Party, die zum 4. Mal veranstaltet wurde. Anreise starteten wir am Donnerstag und sind um 15:30 in unserem Quartier angekommen. Nachdem wir unsere paar Lumpen ausgepackt haben, konnten wir es kaum erwarten und schwingten uns auf unsere Böcke und mischten uns in die Szene.
Es gab an allen 3 Tagen echt geile Acts wie z.B. die Rock Legende Opus, Gitty Fischer mit der Rosal, Virginia Ernst, Michelle Kissling, Free Electric Band und eine atemberaubende Trial Show….

Wir hatten auch das Glück die Bekanntschaft mit Harry Prünster zu machen und auch mit Gitty Fischer, die mit ihrer rockigen Stimme echt super Stimmung machte. Auch der Harry outete sich als grandioses Singtalent und machte zusammen mit dem DJ Rox echt geile Partylaune. Sepp Spielbichler, einer der Indian Rebels und Veranstalter dieses Events, hatte alles gut durchdacht, denn es war für jede Altersgruppe was dabei.

Wir machten aber nicht nur Party, nein wir fuhren auch!!!
Nicht nur als Poser die Runden, sondern wir cruisten nach Hallstatt, eine Tour von ca. 200 km und fuhren auch die Parade mit, trotz nassem Wetter. Nach diesem Spektakel komplett durchnässt angekommen legten wir uns schnell wieder trocken, um uns später schnell wieder von innen nass zu machen, und zwar in der Tenne. Wir hatten dabei volle Unterstützung von Martina und Kai,  Mike und Markus, Mani und Vincent,……

Echt hammergeile kurze Nacht.
Zum Abschluss genossen wir noch, zwar müde und noch etwas brandig mit halben Augenaufschlag, unser Frühstück mit zwei Indian Rebels und danach ging es in Richtung Heimat zurück.

Fazit:
Megageile Veranstaltung der Extraklasse, wieder sehr interessante Leute kennengelernt, wir hoffen wir sehen uns wieder, spätestens auf der Rock the Roof 2016.

Share this